Der Dutch Oven erlebt eine Renaissance

Der Dutch Oven auf der Feuerschale

Pas le néerlandais, pas le français

Mein letzter Urlaub hat aus mir einen Wahlfranzosen gemacht. Wie schön war es in der Normandie. Ein besonderer Landstrich in Frankreich. Mit dabei hatte ich zur relexten Ernährung meinen Dutch Oven (hier eine FAQ dazu), äh und natürlich meine Frau. Da sie im Urlaub ihren Geburtstag hatte, wollten wir dort auch anniversaire organisation (ihren Geburtstag feiern). Ihr seht, ein paar Vokabeln sind bei mir hängen geblieben. Aus der Schule hatte ich keine Vorbildung im französischen Nun hole ich das vielleicht nach, wenn auch nur auf a-nnuaire.com

annuaire Dutch Oven

Ich habe meine Sammlung vor dem Urlaub noch ergänzt. Zum Petromax Feuertopf ft6 ist noch ein Quist hinzugekommen. Ab drei Dutchovens will ich mir dann ein annuaire anlegen :-). Nein, mal im Ernst. Ich denke, dass ich auch noch andere Marken probieren werde. Ich schiele zum Beispiel noch immer auf einen Lodge. Vielleicht bekomme ich den ja mal zum anniversaire. So kaufen möchte ich mir den nicht. Er ist schon sehr teuer. Schliesslich hat “la vie” auch noch anderes zu bieten. Mein Frau sammelt Ölgemälde (huile sur toile). Die kosten auch… Hier könnte man unsere Hobbys mal kreutzen. Ein Bild von Dutch Oven. Schön auf sur toile (das müsst ihr jetzt mal selbst nachgucken ;-) ).

belle la vie durch geselliges Kochen

Habt ihr eigentlich eine Ahnung wie schön man das Leben genießen kann, wenn man sich Zeit nimmt? Das gilt auch fürs Kochen. Der Dutch Oven ist ein Garant für geselliges Kochen mit genommener Zeit. Und mit genommener Zeit meine ich nicht die Stoppuhr :-)

plus belle la (noch schöner) wird es, wenn die ganze Familie mitmacht. Durch den gemeinsamen Urlaub in france am Dutch Oven sind wir jetzt einem neuen Ritus verfallen. Probiert es aus!

Mittelalter Feeling am Weihnachtsmarkt

Es weihnachtet langsam, die Christkindlmärkte öffnen Ihre Türe.
Wir waren am Wochenende auf verschiedenen Christkindlmärkte unterwegs und haben dort schon aufgewärmt aber dies nicht nur mit Glühwein.
Das Absolute Highlight möchte ich euch hier ein wenig erzählen und ja, es hat mit einem Dutch Oven zu tun.

Dutch Oven Rezept

Dutch Oven Rezept mit Blätterteig (noch aus dem Sommer aufgenommen)

Der Christkindlmarkt mit dem besonderes Feeling

Bevor es zum Christkindlmarkt überhaupt erst ging, stand uns eine kleine Wanderung bevor.
Es ging erstmals bergauf. Oh man…. . Bevor ihr aber denkt es war so ein langweiliger Weg. Muss ich auch von der tollen Dekoration am Straßenrand erzählen. Am Straßenrand standen wunderschöne kleine “Lagerfeuer”. Ich glaub das Wort “Lagerfeuer” ist hier falsch am Platz aber im ersten Augenblick ist mir das als erstes eingefallen.
Diese haben den so einfachen Weg, wunderschön erleuchtet. So kam es schon beim Weg hinauf zu einem außergewöhnlichen Feeling. Man möchte hier schon verweilen und den tollen Anblick dieser kleinen “Lagerfeuer” genießen.

Mein kleines Lagerfeuer – Schwedenfeuer

Es waren verschiedene Baumstämme am Straßenrand platziert und ähnlich wie bei einem Lagerfeuer brannte das Feuer im Baumstamm.
Da am Straßenrand auch die verschiedenen Künstler standen, habe ich es mir nicht nehmen lassen, mir die Funktion erklären lassen. Man benötigt Baumstämme diese sind ca. 70cm hoch. Anschließend kann man auf verschiedene Arten den Baumstamm unterteilen. Hier kann man etwas experimentieren. Der Sinn soll folgender sein: Der Baumstamm funktioniert wie ein Kamin. Die entscheiden Vorteile zu einem Lagerfeuer sind, dass die Wärmequelle kompakter und wesentlich kleiner bzw. handlicher ist.
An manchen Baumstamme war sogar ein Gesicht eingeschnitzt. Diese Baumstämme machten den Weg nach oben zu einen besonderen Feeling.
Ich habe mich bei Bekannten nachgefragt und die haben mir erzählt, dass diese Idee aus der Kriegszeit kommt, bevorzugt aus Schweden. Die Soldaten aus konnten sich so wärmen und auch zum kochen würde der Baumstamm genutzt.
Man sagt deswegen auch Schwedenfeuer oder Schwedenfackel zu dieser Art von Lagerfeuer.

Dutch Oven

Nach ca. 15 Minuten kamen wir am Weihnachtsmarkt an. Rund um herum riecht man schon den Geruch von Glühwein, Zimt und Lebkuchen. Alles ist so schön weihnachtlich dekoriert und die Lichter machten den Abend zum Tag. Hier und da entdeckte ich wieder ein Schwedenfeuer. Wirklich Wahnsinn, was man so alles machen kann.
Wir gingen von Stand zu Stand. Die verschiedenen Händler boten Ihre Ware an. Es gab wunderschöne Holzfiguren, Filzhüte und Mützen aus Schafswolle.
So viele tolle Sachen, die man gerne kaufen möchte.
Auf einem kleinem Stand, bot ein Händler Makronen an. Dieser machte seine heißen Makronen über einen Dutch Oven. Ein Dutch Oven (hier im Shop erhältlich) ist ein Gussgefäß auf 3 Beinen. Natürlich kann man so einen Dutch Oven auch zum Kochen einsetzten, nicht nur für den Weihnachtsmarkt. In meinen Freundeskreis kochen viele mit einem Dutch Oven. Es gibt den Dutch Oven in verschieden Größen und da er Generationen überlebt, ist die Anschaffung nicht so dramatisch teuer.

Egal ob Fleisch, Fisch oder Gemüse. Der Dutch Oven ist eine gute Wahl!

Gestärkt vom Glühwein und vom Essen ging es weiter, von Goldschmiedekunst zu Glasschmuck. Nach ein paar Stunden in der Kälte, fror meine Füße langsam aber was tun?

  • In der Mitte des Marktes sammelten sich schon die Menschen.
  • Aber warum?
  • Hilft ja nichts man muss nachschauen, vielleicht ist ja dort eine Show.
  • Aber was ich dann sah, war viel besser.
  • Ich glaube es ging mir nicht als Einzige so, dass ich fror.

Feuerschale

In der Mitte des Marktes waren verschiedene Feuerschalen (mehr zum Thema) aufgebaut, rund herum standen die Menschen und wärmten sich auf. Viele von euch kennen, Feuerschalen auch aus dem Sommer, da werden diese Feuerschalen auch eingesetzt. Manche verwenden diese Feuerschalen auch zum Grillen.
Aber das schöne an solchen Feuerschalen ist das sie eine schöne Wärme abgeben und man trotz kalter Temperaturen auch noch spät abends draußen sitzen kann.
Die meisten Feuerschalen (Wikipedia) sind entweder aus Stahl, Keramik oder Eisen und transportable. Als Brennmaterial wird meistens Holz oder Kohle verwendet. Wir sind einmal im Sommer zusammen rund um unsere Feuerschale gesessen und haben Marshmallows in dem Feuer gegrillt. Viele Feuerschalen gibt es jetzt schon mit einem Grilleinsatz, so kann man beides miteinander verbinden. Ich habe das letzte mal beim Einkaufen, sogar schon Feuerschalen aus Keramik gesehen. Diese Feuerschalen aus Keramik sind gute Wärmequellen.

Es gibt so viele verschiedene Weihnachtsmärkte, aber dieser Markt war etwas besonderes. Es war keiner der großen Märkte, aber einfach das Feeling auf diesem Markt war etwas besonderes. Die ganzen Dekorationen mit den Schwedenfeuern war etwas besonderes. Das Gemütliche sitzen an der Feuerschale, lud zum verweilen ein.

Leider müssten wir trotzdem irgendwann, den Markt verlassen und so gingen wir langsam und gemütlichen den Berg hinab. Am Straßenrand brannten immer noch die Schwedenfeuer und ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube die Schwedenfackeln mit Gesicht haben mir zugelacht. Zu Hause möchte ich jetzt auch eine Feuerschale haben. Ich werde mir bestimmt bald eine eigene Feuerschale kaufen.
Natürlich haben wir für die Lieben zu Hause noch ein paar Makronen mitgenommen.
Nächstes Jahr werden wir wieder den Markt besuchen, vielleicht haben wir auch dann Glück und es liegt sogar schon ein bisschen Schnee. Dann würde das ganze noch einen besonderes Feeling bekommen.

Update: Jetzt gibt es auch einen Artikel über die Abdeckung einer Feuerschale.

Private Dutch Oven Seiten

Nun noch ein kleiner Ausflug auf private Dutch Oven Seiten die sehr empfehlenswert sind. Dort gibt es diverse Anregungen und Rezepte, die man gern mal nachkochen kann.